An der Peripherie des Berliner Stadtbezirks Marzahn-Hellersdorf, der mit fast einer Viertelmillion Einwohner größten Plattenbausiedlung Europas, befindet sich das Ausstellungszentrum Pyramide. Hier hat sich seit 2001 eine interdisziplinäre Veranstaltung, die pyramidale,  etabliert:  zu einem übergreifenden Thema kommuniziert zeitgenössische Musik mit anderen Kunstgenres und mit dem Publikum.

Vermehrt zog es vor allem das Berliner Musik- und Kunstpublikum in den Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf, der für begrenzte Zeit zum Ort internationaler Begegnungen (wie etwa 2010 mit der Schweiz) wurde und so über Berlin hinaus von sich reden machte. Der interdisziplinäre Ansatz des Festivals bot außerdem Raum zur Präsentation von Aktivitäten aus dem Stadtteil selbst (z. B. Education-Projekte mit Neuer Musik an Schulen).

Susanne Stelzenbach, künstlerische Leitung / Kuratorin

pyramidale#15 | kultivieren & verwildern 10. und 11. September 2016
pyramidale#14 | LIEBHABEREI 4. und 11. Juli 2015
pyramidale#13 | D U R S T 20. und 21. September 2014
pyramidale#12 | R I T U A L E 22. und 23. November 2013
pyramidale#11 | R E F L E X 29. September 2012– neue musik trifft rock
pyramidale 10 – zick.zack | 8. oktober 2011
pyramidale 9 – Double eCHo | 25. und 27. september 2010
pyramidale 8 – mit pauken und trompeten | 2. und 3. oktober 2009
pyramidale 7 – stop & go | 28. und 29 november 2008
pyramidale 6 – die erotik des kontrastes | 13. und 14. oktober 2007
pyramidale 5 – individuum | 2. dezember 2006
pyramidale 4 – kosmos 25. und 26. november 2005
pyramidale 3 – musik mathematik der gefühle